Heiko Trefzger

Projekte auf dem Prüfstand – im Interview mit Heiko Trefzger

Business Solutions Manager Heiko Trefzger gibt in diesem Interview erste Einblicke in sein neu aufgelegtes eBook „Die richtige Entscheidung: Mit dem Business Case zum rentabelsten Projekt“.

Ist es wieder einmal an der Zeit, eine wichtige Entscheidung bezüglich eines neuen Projekts zu treffen? Durch den gezielten Einsatz eines Business Case können Sie die Rentabilität verschiedener Projekte erkennen und vergleichen. Mit seinem eBook liefert Trefzger eine praxisnahe Anwendungshilfe zur effizienten Nutzung eines Business Case. Warum es z. B. nicht reicht, einfach nur einen Business Case aufzustellen, verrät er uns schon in diesem Interview.


quayou: Herr Trefzger, bitte stellen Sie sich doch zu Beginn einmal vor.

Heiko Trefzger: In meiner derzeitigen Rolle als Business Solution Manager arbeite ich als Key Account Manager für das Supply Chain Business Department. Ich analysiere den IT-Bedarf und initiiere globale Informatikprojekte. Neben der Evaluation verschiedener Lösungsmöglichkeiten gehört zu meinen Arbeiten auch die Handlungsempfehlung mit einem entsprechenden Business Case.

Als Business Solutions Manager und Wirtschaftsinformatiker habe ich selbst zahlreiche strategische und geschäftskritische Projekte in unterschiedlichen Bereichen initiiert und geleitet.

Welche Bedeutung hat Ihr eBook allgemein im Prozess der Entscheidungsfindung?

Mein eBook unterstützt den Leser als Mitarbeiter der Finanzabteilung, Projektleiter oder Business Analyst dabei, ein Projekt schon während der Planungsphase auf finanziell sichere Füße zu stellen – und dies auch gegenüber den Stakeholdern zu belegen. Der Leser erfährt, wie man mit möglichen Herausforderungen während dieses Prozesses gekonnt umgeht. Es kann übrigens auch nicht verkehrt sein, an geeigneter Stelle auch mal das eigene Bauchgefühl zu berücksichtigen.

Herr Trefzger, was meinen Sie, wieso ist Ihr eBook für den Leser „die richtige Entscheidung“?

Mein eBook „Die richtige Entscheidung: Mit dem Business Case zum rentabelsten Projekt“ liefert dem Leser nicht nur eine theoretische Abhandlung darüber, wie der Business Case aufgebaut ist und was er sinnvollerweise beinhaltet. Der Leser erfährt zusätzlich, wie ein Business Case eingesetzt wird, um ein Geschäftsszenario bzw. Projekt zu rechtfertigen. So können Wirtschaftlichkeit und finanzielle Umsetzbarkeit geprüft werden. Der Leser erhält außerdem Tipps und Tricks, um Hindernisse zu überwinden. Er trifft also ganz sicher letztlich die richtige Entscheidung.

Wie arbeiten Sie selbst im Berufsalltag mit Business Cases?

Als Business Solution Manager bin ich seit fast 10 Jahren für die Initiierung großer globaler IT-Projekte zuständig. Dazu gehört immer ein Business Case, für dessen Erstellung ich verantwortlich bin. Er ist schließlich der Schlüssel, mit dem wir vom Portfolio Komitee die Genehmigung für zahlreiche Projekte erhielten. Einige davon wurden anschließend sogar ausgezeichnet. Innerhalb des Unternehmens habe ich als Teammitglied selbst dazu beigetragen, Prozesse in der Business-Analyse und im Portfoliomanagement zu definieren und einzuführen.

Was meinen Sie, welche Fehler sollten bei der Anwendung eines Business Case unbedingt vermieden werden?

Oftmals wird lediglich die reine Erstellung des Business Case fokussiert. Themen wie der Vergleich verschiedener Lösungsoptionen und auch die Bewertung des Business Case werden außenvorgelassen. Dabei ist es gerade wichtig, zu definieren, welche Kriterien den Business Case nach Projektabschluss erfolgreich machen und ob der erwartete Nutzen eingetreten ist. Da in vielen Unternehmen diese Überprüfung nicht oder unzureichend stattfindet und sich daraus keine Konsequenzen ergeben, müsste der Business Case hier grundsätzlich infrage gestellt werden.

Welche Tipps gibt es denn, um einen Business Case richtig anzugehen?

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr wichtig ist, alle – wirklich alle – relevanten Aspekte, die Ihnen vorliegen oder die Sie in Erfahrung bringen können, zu berücksichtigen. Dabei ist es wichtig sukzessive vorzugehen und die notwendigen Informationen sehr sorgfältig zusammenzutragen.

Vielen Dank Herr Trefzger. Zum Abschluss noch eine Frage: Was kann ein Leser Ihres eBooks daraus lernen?

Der Leser lernt auf sehr kompakte Art und Weise alle notwendigen Aspekte des Business Case kennen. So kann er einen Business Case selbstständig zusammenstellen, damit dieser eine fundierte Auskunft über die Projektrentabilität gibt. Der Leser verfügt nach der Lektüre über ausreichendes Wissen, um auch mit möglichen Herausforderungen während dieses Prozesses souverän umzugehen und diese zu meistern. Mit diesem Wissensvorsprung haben Sie dann einen klaren Vorteil gegenüber anderen in Ihrem Umfeld


Um eine Entscheidung optimal treffen zu können, lohnt sich die gezielte Nutzung eines Business Case. So überzeugen Sie nicht nur sich, sondern auch andere wichtige Entscheidungsträger vom Projekt. Wenn Sie noch mehr erfahren wollen, finden Sie weitere Einblicke in das Buch und das Buch selbst hier.

Titelbild: © Pixabay