Martin Müller

Mit Kundenstimmen zum Erfolg – im Interview mit Martin Müller

Der selbstständige Finanzmakler Martin Müller gibt in diesem Interview erste Einblicke in sein eBook „Jede Stimme zählt: Mit Online-Bewertungen zu mehr Umsatz“.

Nutzen Sie schon Online-Bewertungen, um mehr Umsatz zu generieren? Wenn nicht, sollten Sie es unbedingt in Erwägung ziehen! Martin Müller hat es vorgemacht und kann über 600 zufriedene Kunden vorweisen. Wieso Online-Bewertungen heutzutage so relevant sind und den einen oder anderen Tipp verrät Ihnen Martin Müller im Interview.


quayou: Herr Müller, bitte erzählen Sie doch zu Beginn, wie Sie durch Ihre berufliche Laufbahn mit dem Thema des eBooks „Jede Stimme zählt: Mit Online-Bewertungen zu mehr Umsatz“ in Berührung gekommen sind.

Martin Müller: 2007 habe ich mich als Finanzmakler selbstständig gemacht und habe vom ersten Tag an Online-Bewertungsportale genutzt, um meine Kunden zu bitten, mich nach der Beratung online zu bewerten. In den letzten Jahren lag aber mein Fokus mehr auf Vorträgen, Seminaren und Beratungen zum Thema Digitalisierung für Finanzvermittler. Von meinen Erfahrungen ist hängen geblieben, dass ich immer noch alle meine Kunden bitte, mich online zu bewerten.

Was denken Sie, wieso sollte man sich mit dem Thema Online-Bewertungen beschäftigen?

Jeder von uns versucht auf der eigenen Homepage, auf XING und via Facebook zu sagen und zu zeigen, wie gut er ist, doch der Großteil von uns vernachlässigt dabei etwas! Viel wichtiger und wertvoller sind nämlich die Kundenstimmen, die man auf unterschiedlichen Wegen sammeln kann. Sie müssen wissen, für viele Neukunden sind andere Kundenstimmen viel relevanter als all das, was wir selbst über uns sagen, da jede Kundenstimme eigene, (hoffentlich) ehrliche Erfahrungswerte vermittelt. Jeder Mensch mit Kundenkontakt kann seine Kunden also stärker beeindrucken und überzeugen, wenn er positive Kundenstimmen zum Reputationsaufbau einsetzt.

Herr Müller, was macht Ihr eBook besonders interessant und lesenswert?

Kundenstimmen sind ein wichtiges Instrument am Markt. Während der Consumerbereich heutzutage kaum noch ohne Kundenbewertungen auskommt, wird das einmalige Potenzial von Bewertungen noch von zu wenig Dienstleistern aktiv genutzt. Dabei können Dienstleister durch Online-Bewertungen einen wichtigen Schritt in Richtung (Neu-)Kundenakquise machen.

Da dieses Thema vor allem für den Dienstleistungsbereich noch recht frisch ist, ist bisher wenig einschlägige Literatur veröffentlicht worden. Dieses eBook bietet die Möglichkeit, in kurzer Zeit die wesentlichen Fakten zum Thema Kundengewinnung im Umgang mit Online-Bewertungsportalen zu verstehen.

Welche Erfahrungswerte haben Sie selbst zum Thema Online-Bewertungen bei Ihrer Arbeit gesammelt?

Am Anfang war die Bitte um Online-Bewertungen für viele meiner Kunden neu. Es erforderte Erklärungen und eine einfache Anleitung. Heute sind Kunden es schon fast gewöhnt, Bewertungen abzugeben. Leider werden proaktiv – also ohne eigene Aufforderung dazu – oft nur dann Bewertungen gegeben, wenn es etwas zu kritisieren gibt.

Im eBook finden Leser meine eigene Methode, die ich selbst in den letzten acht Jahren im Vertrieb erfolgreich eingesetzt und mit meinen Erfahrungswerten weiterentwickelt habe. Man könnte sagen: aus der Praxis für die Praxis! Ich versuche meinen Lesern darin zu vermitteln, wie man zuerst die zufriedenen Kunden um eine Bewertung bittet, sodass eventuell schlechte Bewertungen später nicht mehr so stark ins Gewicht fallen.

Was meinen Sie, was machen die meisten beim Thema Online-Bewertungen falsch?

Mir fällt immer wieder auf, dass sich viele Menschen nicht um den professionellen Umgang mit Kundenstimmen bemühen. Sie wissen oft gar nicht, wo im Netz über sie diskutiert wird. Und oft warten dort auch kritische Stimmen dringend auf eine Antwort. Man muss daher unbedingt vermeiden, dass sich diese Thematik selbst entwickelt und außer Kontrolle gerät. Um dies zu verhindern, muss man eine Strategie entwickeln und damit den „Weg“ der Kundenstimmen ebnen und vorgeben.
Können Sie uns vielleicht schon Tipps zur Umsetzung des Themas verraten?

Ich möchte noch nicht zu viel verraten, aber ein kurzer Einblick kann nicht schaden. Wichtig ist, sich bewusst zu machen, dass eine negative Bewertung nicht gleich das Ende einer guten Reputation bedeutet. Im Gegenteil, es gibt einem die Chance, mit kritischen Bewertungen richtig umzugehen. Und das ist letztlich viel mehr wert als überhaupt keine Bewertungen.

Außerdem sollten die Anbieter keine Scheu haben, aktiv auf Ihre Kunden zuzugehen. Viele wären erstaunt, wie viel Potenzial hinter diesem aktiven Auftreten auf sie wartet.

Vielen Dank, Herr Müller. Eine letzte Frage noch: Was können Leser von Ihrem eBook konkret erwarten?

Der Leser bekommt Handlungsempfehlungen geliefert, die er sofort umsetzen kann, ganz ohne die richtige Vorgehensweise selbst testen zu müssen. Er kann meine fast zehnjährige Erfahrung mit dem Thema Online-Bewertungen selbst nutzen, um für sich gleiche oder ähnliche Schritte zu gehen. Mit den positiven Kundenstimmen verbessert der Leser seine Online-Reputation und generiert neue Umsätze über Bestands- und Neukunden.


Überzeugen Sie Ihre Kunden, indem Sie andere positiv für Sie sprechen lassen. Verschenken Sie keine wertvollen Ressourcen, setzen Sie lieber Online-Bewertungen aktiv im Marketing ein. Wenn Sie sich entscheiden, Martin Müller auf seinem Weg zu folgen, finden Sie weitere Einblicke in das Buch und das Buch selbst z. B. hier.

Titelbild: © Martin Müller